Topnews

Neue Informationen des Sozialwerks 2/2017

... stehen hier zum download bereit.

Zur Portalseite

Hier gelangen Sie zu den anderen Einrichtungen
des Matthias-Claudius- Sozialwerkes Bochum.

Sozialwerk verstärkt Bemühungen um Energieeffizienz

Bochumer Unternehmen unterzeichnen Kooperationsvereinbarung

Das Bochumer Energieeffizienz-Netzwerk wächst weiter: 10 Unternehmen haben anlässlich eines Netzwerktreffens in der Stadtwerke Bochum Lounge im VfL-Stadioncenter die Kooperationsvereinbarungen zur Gründung des Netzwerks unterzeichnet. Träger und Moderator des Zusammenschlusses sind die Stadtwerke Bochum, die die Industrie- und Gewerbebetriebe in allen Fragen der Energieeffizienz langfristig beraten und unterstützen. „Bei unserem ersten Treffen ging es um die Umrüstung von Beleuchtungsanlagen. Hier gibt es enorme Energieeinsparpotenziale, gerade im industriellen und gewerblichen Sektor“, erläutert Valentin Scheltow, zuständig für den Vertrieb Energiedienstleistungen bei den Stadtwerken Bochum.
Neben den Stadtwerken Bochum als Träger sind der VfL Bochum 1848 e.V., USB Bochum GmbH, USB Service GmbH, Matthias-Claudius-Sozialwerk Bochum e.V., VBW Bauen und Wohnen GmbH, Akademisches Förderungswerk (AKAFÖ), Tiemeyer automobile AG, Tierpark Bochum gGmbH, Arbeiterwohlfahrt Unterbezirk Ruhr-Mitte und SBO Senioreneinrichtungen Bochum gGmbH Mitglieder des Bochumer Energieeffizienz-Netzwerks.
Um die Energieeffizienz in der deutschen Wirtschaft effektiv voranzubringen, sollen laut Bundesregierung bis Ende 2020 rund 500 sogenannter Energieeffizienz-Netzwerke entstehen. Vielen Unternehmen fehlen die Zeit und der Kontakt zu verlässlichen Partnern, um Einsparpotenziale zu erkennen, Maßnahmen zu planen und diese zielführend umzusetzen. Als unabhängige Koordinations- und Beratungsstelle unterstützt die Arbeitsgemeinschaft für sparsame Energie- und Wasserverwendung (ASEW) das Bochumer Netzwerk. Zudem begleiten unabhängige Berater der Bochumer fmsc GmbH sowie Fachreferenten die Arbeit der Mitglieder. Weitere Schwerpunktthemen des Netzwerks sind z.B. die Optimierung der Wärme- und Kälteversorgung und die Modernisierung von Druckluftanlagen.
Die Mitgliedschaft im Energieeffizienz-Netzwerk ist auf drei Jahre angelegt und kostet 250 Euro monatlich. „Die Mitarbeit im Netzwerk macht sich bezahlt. Erfahrungswerte zeigen, dass Netzwerkteilnehmer im Durchschnitt doppelt so viel Energie einsparen wie herkömmliche Unternehmen“, berichtet Stadtwerke-Experte Valentin Scheltow, der für weitere interessierte Unternehmen gerne als Ansprechpartner zur Verfügung steht.

Aktuelles

Neue Informationen des Sozialwerks 2/2017

... stehen hier zum download bereit.

Leitbildplakat

Kurz und anschaulich werden die Kernsätze erläutert und unser Auftrag „Suchet der Stadt Bestes“ dargestellt. Gemeinsam mit den bereits...

Leitbildbroschüre

Die Leitbildbroschüre des Matthias-Claudius-Sozialwerkes ist hier auch als pdf erhältlich.

Neuer Bereich Stellenangebote

Ab sofort werden alle Stellengebote aus den unterschiedlichen Bereichen des Sozialwerkes an zentraler Stelle im neuen Bereich...